Therapieverfahren

Vorbemerkungen

Der Schmerz ist für viele Menschen zum täglichen Begleiter geworden. Dementsprechend habe ich meine Therapieangebote darauf abgestimmt. Fehlstellungen der Wirbel können weit ausstrahlen und sie zu korrigieren, ist dann die geeignete Maßnahme. Verspannungen in der Muskulatur können Nerven einquetschen und ebenfalls Schmerzen  verursachen. Dem schmerzenden degenerativen Charkter einer Arthrose muss anders begegnet werden.
Betrachtet man den Schmerz auf zellularer Ebene, rückt eine  Milieusanierung in den Fokus. Dauernde Schmerzen machen mürbe, missmutig, nehmen den Lebensmut und die Lebensfreude. Bei vielen Patienten treten diese Faktoren einzeln oder kombiniert auf. Deshalb kann nur eine ganzheitliche Sicht des kranken Menschen zum Erfolg führen.

 

Phytotherapie

Pflanzenheilkunde
Kamille
 
Die wissenschaftliche Lehre der Anwendung der Heilpflanzen basiert auf der alten Kräuterheilkunde. Angewandt wurde sie schon vom Priesterarzt Imhotep in Ägypten,Galen, dem Leibarzt des römischen Kaisers Marc Aurel, und z. B. Paracelcus. 
Unterwirft man die Erfahrungsberichte wissenschaftlichen Untersuchungen, bestätigen sich meist die beschriebenen Anwendungen.
Die Pflanzenextrakte sind heute standardisiert und ihre speziellen Monographien beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinalprodukte (BfArM) hinterlegt.
 

Komplexhomöopathie

In der Komplexhomöopathie werden verschiedene sich ergänzende homöopathische Mittel zu einem neuen Arzneimittel kombiniert.

Tropfen, Tabletten und Cremes verordne ich, die Ampullenpräparate injiziere ich entweder an die entsprechenden Akupunkturpunkte oder die schmerzenden Areale. Dabei kann unter oder in die Haut gespritzt werden. Ist eine systemische Wirkung erwünscht, kann in die Vene oder den Muskel injiziert werden.

Steriles Einmalmaterial ist selbstverständlich.

Injektionen helfen schnell und direkt
Injektionen sind direkt

Schlangen-Enzym-Therapie

Die einen Stab umwindende Aesculapnatter dient als Zeichen der Heilkunde. Verschiedene Tiergifte haben aber verheerende Wirkungen: sie zersetzen unser Blut oder lassen es gerinnen, lähmen oder reizen unsere Nerven oder beeinflussen die Funktion der Herz- oder Skelettmuskulatur.

Vor ca 70 Jahren gelang es dem Arzt, Chemiker und Pharmakologen  Dr. Waldemar Diesing die Rohgifte von Schlangen, Spinnen, Skorpionen und Salamandern zu reinigen und ihnen einen Eiweißanteil von 98 % zu entziehen. So konnte er ohne starke allergische Reaktionen beim Patienten hervorzurufen, den enzymatischen Wirkkomplexes erhalten und therapeutisch nutzbar machen. Enzyme kontrollieren und regulieren praktisch alle biochemischen Vorgänge im Körper.  Mit Hilfe der Horvi-Enzym-Therapie kann ein Enzymdefekt ausgeglichen werden.

Gerade in der Schmerztherapie verwende ich diese Präparate oft.

Manuelle Techniken

Massagehocker
Massagehocker

Mit Hilfe von Massage werden nicht nur gezielt Verspannungen gelöst und Schmerz gelindert, sondern bereits nach 10 Minuten werden Entzündungsparameter im Gewebe vermindert, wie Untersuchungen der McMaster Universität in Hamilton, Ontario zeigen.

LWS - Beschwerden behandele ich gern auf der klassischen Liege, die Schulter-Arm-Partie auf dem Massagehocker.

Über die Hautareale, die Head´schen Zonen, kann Einfluss auf die inneren Organe genommen werden.

Die Breuß - Massage ist eine besondere Methode, die mit Hilfe von Zug und Streckung zu einer Wirbelsäulenaufrichtung führen kann. Sie lässt sich sehr gut mit der Dornbehandlung oder mit osteopathischen Griffen kombinieren, wobei sanft Fehlstellungen der Wirbel korrigiert werden. Mit Hilfe der Bewegungsenergie wird in der dynamischen Wirbelsäulenkorrektur nach Popp das gleiche Ziel erreicht. Abschließend verwende ich gern Kinesiotapes zur Unterstützung der durchgeführten Maßnahmen.

Komme ich zu Ihnen ins Haus, wird Ihre Entspannung nicht durch den Rückweg gemindert.

Magnetfeldtherapie

 Elektrisch geladenen Teilchen, wie sie auch in unserem Körper vorkommen, werden von einen Magnetfeld beeinflusst. Das magneto-therapeutische Kleingerät ALMAG-01 besteht aus 4 miteinander verbundenen Induktorspulen, die auf die schmerzenden Stellen gelegt werden. Von Spule zu Spule wandert ein Impuls, der bis zu 10 cm ins Gewebe eindringen kann. Die entstehende Wärme kann man spüren.

Ziel der Behandlung ist die Verbesserung der Durchblutung, des Lymphabflusses und des Stoffwechsels.

 

Organotherapie

Aus BSE- freien Rinderbeständen werden Organextrakte in homöopathischer Form hergestellt.

So stehen uns Organextrakte zur Verfügung, die unsere körpereignen Zellen mit Hilfe von aktiven Polypeptiden gezielt zur Regeneration und Regulation anregen können.

Die Produktpalette bietet vielfältige individuelle Einsatzmöglichkeiten. Am häufigsten verwende ich in meiner Praxis das Präparat, dass Knochen und Knorpel regenerieren soll. Aber auch Präparate, die zur Unterstützung der Sehkraft, des Immunsystems, der Verdauung oder insgesamt zur Regeneration führen können, setze ich oft ein.

Bei der  Allergostoptherapie werden aus dem Blut des Patienten Lösungen mit markierten Antikörpern hergestellt, die dann wieder injiziert werden.

Falls Bedenken bei der Verwendung von Rinderextrakten bestehen, kann auch auf Organextrakte auf Basis von Schweinezellen zurückgegriffen werden.

Eigenbluttherapie

Die Eigenbluttherapie ist eine Reiz- und Umstimmungstherapie.

Dabei wird zunächst Blut aus einer Vene entnommen und in den großen Glutäusmuskel reinjiziert. Beim Abbau dieses Depots erkennt das Immunsystem dann  fehlerhafte Informationen und steuert gegen. Um diese Korrektur noch zu unterstützen, versetze ich das entnommenen Blut mit einem Homöopathikum.

Blutegeltherapie

Blutegeltherapie
Blutegeltherapie

Die meisten Menschen betrachten Blutegel mit Ekel und Grauen. Diese wertvollen Helfer haben aber unseren Respekt verdient. Zum ersten Mal erwähnt wird ihr Einsatz in der indischen Medizin ca 100 vor Christus. Zu Beginn des 19.Jahrhunderts bekam diese Therapie eine so überragende Bedeutung, dass schon 1810 in England Blutegel importiert werden mussten.

Wenn sie beissen und trinken, geben sie blutverdünnendes Hirudin und ca. 30 weitere entzündungswidrige und schmerzlindernde Enzyme an unser Blut ab. Diese  eingespeichelten Enzyme sind hauptsächlich für die Wirkung verantwortlich. Deshalb  ist diese Therapie für Menschen, die sowieso schon stark blutverdünnende Medikamente nehmen müssen, kontraindiziert. ASS muss 2 Tage vor der Behandlung abgesetzt werden.

Medizinische Blutegel beziehe ich aus der Bibertaler Blutegelzucht.